Bauphase II gestartet: Betriebsgelände wird um weitere 2500 m2 erweitert.

Werner und Johannes Landrichinger präsentieren den Plan der Bauphase 2

Seit rund 4 Wochen wird an der B1 zwischen Straßwalchen und der Gemeinde Pöndorf wieder eifrig gebaggert, planiert und betoniert. Grund dafür ist die Erweiterung der bestehenden Produktionshalle um weitere 2500 m2. Mit der Betriebserweiterung und der damit entstehenden zusätzlichen Fläche kann die in Lochen befindliche Stahlproduktion ebenfalls nach Pöndorf übersiedeln. Damit wird das gesamte Unternehmen auf einen Standort verschmolzen. Mit dem Ziel noch effizienter produzieren zu können, wird gleichzeitig der gesamte Produktionsprozess umgestellt und optimiert. Außerdem werden Transportwege auf ein Minimum beschränkt.

Der offizielle Spatenstich erfolgte am 05.Juli 2017. Pfarrer Konsistorialrat Alois Maier segnete die Baustelle und wünschte den beiden Geschäftsführern Johannes und Werner Landrichinger alles Gute für die Fertigstellung und weitere Zukunft.

Neben Bgm. Johann Zieher und VBgm. Willibald Breiner sowie Mitgliedern des Pöndorfer Gemeindevorstands war auch Nationalrätin Dr. Angelika Winzig beim Spatenstich anwesend. Die geplante Bauzeit von Phase II beträgt 12 Wochen. Im Oktober soll bereits der Produktionsbetrieb in der neuen Halle aufgenommen werden. Bedanken möchten sich die Eigentümer Hannes und Werner Landrichinger bei der gesamten Gemeinde für die tolle Unterstützung, die nicht selbstverständlich ist.

„Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert. Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at
vlnr. Johann Lochner (Amtsleiter Gemeinde Pöndorf), Gemeindevorstand Stephan Preishuber, VBgm. Willibald Breiner, Bgm. Johann Zieher, Gemeindevorstand Engelbert Winkelhofer, Pfarrer Konsistorialrat Alois Maier, Nationalratsabgeordnete Angelika Winzig, Inhaber und Geschäftsführer Werner und Johannes Landrichinger vor der Baustelle in Pöndorf

 

Bericht der Salzburger Nachrichten vom 05.Juli 2017 über Bauphase 2

Für eine größere Version des Bildes bitte klicken
zurück zu den News